Arbeiterfotografie Berlin

Wir Mitglieder der Arbeiterfotografie Berlin fotografieren in der Tradition der historischen Arbeiterfotografie. Wir stehen für Antifaschismus, Einheitsgewerkschaft, Toleranz und Demokratie, für eine Gesellschaft der Freiheit und Gleichheit aller Menschen, für eine Gesellschaft in der Ausbeutung keinen Platz hat.
Wir gehören zu den zahlreichen ArbeiterfotografInnen, die den sogenannten „Bundesverband der Arbeiterfotografie“ in Köln verlassen haben. Deren abstruse Verschwörungsideologien, manipulative Scheinfragen und Andeutungen, Zusammenarbeit mit Vertretern der Alten und der Neuen Rechten oder Querfrontphantasien: all dies ist für uns Missbrauch des Anliegens der Arbeiterfotografie und darum ist ein Zusammengehen auch weiterhin unmöglich.
Unsere Grundhaltung: Wir sind allen Menschen nah, die um ein humanistisches Miteinander ringen. Ihnen gehört unsere Solidarität. Wir wollen „Das ganze Leben“ fotografieren. Wir bewegen uns zwischen emphatischer Dokumentation und konkreter Anklage sozialer Ungleichheit und handeln im fotografischen Erbe der ArbeiterfotografInnen der ersten Stunde. Unsere Bilder sind aufrichtig und bewusst parteilich.
Wir sehen in den ökonomischen Triebkräften dieser Gesellschaft die Ursache für Krieg, Umweltzerstörung, und unsichere Lebensverhältnisse. Mit unseren Fotografien wollen wir nicht nur dokumentieren, sondern eingreifend Anregung und Unterstützung für notwendige Veränderungen geben. Das Fazit des Films „Kuhle Wampe“, von dem sich die historische Arbeiterfotografie leiten ließ: „Und wer wird (die Welt) verändern? Die, denen sie nicht gefällt!“ haben wir für uns zeitgemäß erweitert: „Wir wollen mit unseren Fotos zur Erkenntnis beitragen, was erhaltenswert ist und was verändert werden muss.“
Als Mitglieder unterschiedlicher Parteien und/oder sozialer Bewegungen wollen wir mit unseren Mitteln Einfluss nehmen und Mut machen.

In der Galerie der Arbeiterfotografen stellen wir die fotografischen Arbeiten von Mitgliedern und Freunden vor.

Wer interessiert ist, seine Arbeiten in der Galerie zu zeigen, meldet sich bitte über unsere Kontaktseite bei uns.

Wer gerne über Fotografie, speziell über die von den Ideen der historischen Arbeiterfotografie beeinflussten Fotografie diskutiert, der findet im Forum der fortschrittlichen Arbeiterfotografen sicher geeignete Diskussionspartner.